Reisen

Unser Ausflugstipp – Trier

Trier, die älteste Stadt Deutschlands, wurde vor mehr als 2000 Jahren gegründet. Schon Konstantin der Große weilte in dieser uralten Stadt.


Als Augusta Trevorum zählte es einst zu den größten und mächtigsten Städten des Römischen Reiches. Bis heute prägen zahlreiche römische Bauten das Stadtbild von Trier. Die Moselmetropole begeistert mit einer reichen und gut erhaltenen Geschichte, gemütlicher Atmosphäre und unglaublicher Architektur. Im Jahr 1986 erhielten die römischen Baudenkmäler, der Dom und die Liebfrauenkirche den Titel „UNESCO Welterbe“ verliehen. 

Nirgendwo sonst in Deutschland ist die römische Vergangenheit derart kolossal präsent wie in der einstigen Kaiserresidenz. In Trier lassen sich auf kleinstem Raum zu Fuß 2000 Jahre Stadtgeschichte erleben und die Innenstadt lädt förmlich zum ausgedehnten Shopping und gemütlichen Flanieren ein – ideal für einen Tagesausflug.

Das solltet Ihr Euch unbedingt anschauen:

Die Porta Nigra, das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen, ist das Wahrzeichen Triers. Es zählt zu den ältesten Denkmälern der Römer nördlich der Alpen.

Das Zentrum der mittelalterlichen Stadt Trier ist der von alten Hausfassaden und Fachwerkhäusern umrahmte Hauptmarkt.

Mitten im Stadtzentrum steht der Trierer Dom – die älteste Bischofskirche in Deutschland. Unmittelbar daneben befindet sich die im 13. Jahrhundert erbaute Liebfrauenkirche, die früheste gotische Kirche Deutschlands.

Nicht weit davon entfernt steht die Konstantin-Basilika. Dieses heute als Kirche genutzte Bauwerk wurde zu Beginn des 4. Jahrhunderts n. Chr. als Thronsaal für Kaiser Konstantin erbaut.

Das Kurfürstliche Palais neben der Konstantin-Basilika gilt als einer der schönsten Rokoko-Paläste der Welt.

Zu den Hauptattraktionen Triers zählen ohne Zweifel die Kaiserthermen, die jüngste der drei römischen Badeanlagen Triers. Gegen Ende des dritten Jahrhunderts wurde der Bau in Trier begonnen. Sie gehörten zu den größten Badeanlagen des römischen Reiches.

 

Etwa 500 m von den Kaiserthermen entfernt erstreckt sich das Amphitheater, das schon 100 n. Chr. erbaut wurde und ein Fassungsvermögen von 20.000 Zuschauern hatte. Diese Welterbestätte war bereits in der Antike ein Symbol von Ansehen und Reichtum.

Das und noch vieles mehr gibt es in Trier zu entdecken!

Previous post

Mitspielen und gewinnen!

Next post

Sunshine, sunshine ready!

Axel Umlauf

Axel Umlauf